Von Tag zu Tag : Lotto für Lenin

Lothar Heinke kauft schon mal eine U-Bahn-Karte nach Spandau

Diesmal waren die pfiffigen Spandauer schneller: „Her mit der Historie!“, riefen sie und hatten auch gleich einen passenden Ort zum Berühren der Figüren und Skulptüren: ihre Zitadelle. Hierher zogen kürzlich schon mal die steinernen Damen und Herren aus dem deutschen Hochadel, denen das Kreuzberger Lapidarium auf die Dauer zu eng und auch nicht standesgemäß genug war. Die Denkmalgruppen von der Siegesallee, Kaiser, Könige, Feldherren und edle Frauenzimmer mit Luise an der Spitze, werden sich ab 2013 auf der Zitadelle dem Volke zeigen. Das macht mit seinen Steuergeldern die Restaurierung der Anlage möglich, ebenso der Europäische Fonds für regionale Entwicklung. Anderswo werden davon Straßen gebaut, bei uns Museumsparks. Na ja. Und dann fließen noch die Lottogelder hinzu. Je fleißiger wir spielen, desto schneller sind die Moneten für die Ausstellung zusammen. Und desto wahrscheinlicher wird der zerlegte Rote-Granit-Genosse Lenin ausgebuddelt und wieder aufgestellt, neben Preußens Gloria und anderen Geschöpfen deutscher Historie. Mal sehn, ob auch Eckensteher Nante dabei ist.

» Mehr lesen? Jetzt kostenfrei E-Paper testen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben