Von Tag zu Tag : Lufti-Bus

Ulrich Zawatka-gerlach lobt die klimasensiblen Verkehrsbetriebe

Ulrich Zawatka-gerlach

Bei diesem Wetter sitzt man am liebsten im Kühlschrank oder tunkt den erhitzten Körper bis zum Kopf in den Badesee. Für viele bleibt das ein schöner Traum, denn sie müssen sich mit Bus oder Bahn durch die flirrende Hitze der Stadtwüste kämpfen. Aber wie gut, dass wir unsere BVG haben, die nach der jüngsten Kundenbefragung alle notwendigen deutschen Tugenden aufweist. Eine wahre Oase. Die Verkehrsbetriebe sind zuverlässig, bieten einen guten Service und sind auch noch pünktlich. Naja, fast pünktlich. Die großen Gelben verfehlten die vertragliche Quote um 0,4 Prozent. Aber wir wollen mal nicht pingelig sein und uns freuen, dass die ersten sieben Linienbusse jetzt mit Klimaanlagen ausgerüstet wurden, die ohne Treibhausgase auskommen und CO2 sogar vertilgen. Es muss noch ausprobiert werden, ob die Öko-Klimatechnik ihren Zweck erfüllt und die BVG-Fahrgäste wirklich auf eine angenehme Betriebstemperatur herunterkühlt. Aber die gute Absicht zählt und sollte das Modellprojekt scheitern, gibt es immer noch die Möglichkeit, den wunderbar luftigen Droschken-Bus aus den zwanziger Jahren mit Cabrio-Oberdeck wieder in Serie zu bauen (Seite 14).

» Mehr lesen? Jetzt kostenfrei E-Paper testen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben