Von Tag zu Tag : Mal ’ne Frage

Stefan Jacobs wünscht sich die FDP künftig wieder undiplomatisch

Stefan Jacobs

Diplomatie ist, wenn man beispielsweise über die Tücken roter Soße redet und den Tomatenfleck auf dem Hemd des Chefs meint. Verpackungskunst also. Im Gegensatz dazu serviert speziell FDP-Fraktionschef Martin Lindner im Abgeordnetenhaus Wahrheiten to go, auch sperrige. Das schmerzt gelegentlich, aber oft erfrischt es auch.

Lindners Fraktionskollege Mirco Dragowski hat in einer schriftlichen Anfrage an den Senat jetzt die diplomatische Version gewählt: Fragt dies und das zu Sponsoring und Städtepartnerschaften, um in Frage sechs – zweite Seite, halbe Höhe – endlich auf den Punkt zu kommen: Was denn die „Film- und Fernsehakademie“ mit Klaus Wowereits Reise nach Los Angeles im März zu tun hatte? Antwort: Gar nichts. Stand nur in einem Sitzungsprotokoll, weil sich jemand versprochen hatte.

Damit wäre das also geklärt. Aber muss man wirklich so viele Fragen stellen, wenn man in Wahrheit nur eine einzige hat? Wäre schade, wenn die FDP so geschwätzig würde wie andere. Das wollen Sie doch auch nicht, Herr Lindner, oder?

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben