Von Tag zu Tag : Marktschreier

Stefan Jacobs bekommt langsam eine Gelb-Allergie

Stefan Jacobs

Kleine gelbe Nervensäge mit drei Buchstaben? FDP. Die Berliner Liberalen präsentieren gern – nun ja – unkonventionelle Lösungen für die Themen der Zeit. Drei Beispiele aus dem Repertoire der vergangenen Wochen: Arbeitslose sollen Ratten fangen, Vattenfall endlich ein neues Kohlekraftwerk bauen, die Senatoren die Klimaabgabe für Dienstflüge ("diesen Quatsch") selbst bezahlen.

Martin Lindner, der Fraktionschef, wird vermutlich wieder vor dem Ältestenrat des Parlaments erscheinen müssen, der ihm seine Scharfzüngigkeit allerdings auch nicht mehr abgewöhnen wird. Manchmal ist es ja ganz lustig, aber klassische Oppositionsarbeit enthält nicht die turnusmäßige Beleidigung von Parlamentskollegen. Linke als "Volksverhetzer" zu bezeichnen und die SPD als "Partei der Lügen", hat nur begrenzten Unterhaltungswert.

Vielleicht ist es die Dominanz des rot-roten Senats, die die Berliner Liberalen zu übermäßiger Lautstärke verleitet: FDPissimo. Aber die Berliner Roten sind ja weniger aus eigener Kraft stark, sondern weil eine Alternative fehlt. (Seite 8 im gedruckten Tagesspiegel vom 03.02.2009))

» Mehr lesen? Jetzt kostenfrei E-Paper testen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben