Von Tag zu Tag : Neues Glück

Bernd Matthies zur Ausschreibung für den neuen Polizeipräsidenten.

von

Töröö! Die Ausschreibung steht vor der Tür, bald erhält Berlin einen neuen Polizeipräsidenten. Wobei „bald“ hier tatsächlich mit Vorbehalten gesagt werden muss, denn es könnte ja darauf hinauslaufen, dass sich am Ende um den wenig begehrten Job wieder nur Udo Hansen und Klaus Keese drängeln – und was dann passiert, wissen wir längst: Einer wird genommen, der andere prozessiert.

Neues Spiel, neues Glück. Das Lustige an der neuen Ausschreibung ist ja die dahintersteckende Idee, der neue Innensenator könnte nun auch neue Kandidaten motivieren, die bisher in der Deckung geblieben sind. Vielleicht lässt sich bei Facebook noch ein aufstrebender Polizeirat aus Fulda ausbuddeln? Gibt es noch irgendwo einen unbesungenen Helden der Maikrawalle, der sich nun doch vor der Glotze langweilt? Irgendwas muss Henkel im Ärmel haben, sonst droht die nächste Blamage.

Am 1. Mai 2012 wird die Berliner Polizei wohl erstmals nicht von einem etatmäßigen Präsidenten ins Gewühl geführt. Ob das ein Nachteil ist? Gegenwärtig hat kaum jemand das Gefühl, dass die Behörde schlecht geleitet wird. (Seite 16)

» Mehr lesen? Jetzt kostenfrei E-Paper testen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben