Von Tag zu Tag : Nicht schuldig

Bernd Matthies über Unfälle - und wie man sie fast plausibel erklärt

Bernd Matthies

Wer Mist baut, der hatte noch nie so viele hübsche Möglichkeiten, daran eigentlich nicht schuld sein zu können. Denn je mehr technische Helferlein sich um uns kümmern, desto abhängiger sind wir von ihnen, nicht wahr?

Ganz wichtig im Moment: das Navigationssystem. Jeder, der damit Erfahrung hat, weiß, dass die Dinger zu irrationalen Vorschlägen neigen und beispielsweise fordern, das wir bei Tempo 160 auf der Autobahn scharf links abbiegen. Normalerweise ignorieren wir so etwas und teilen der Frau mit der sanften Stimme mit, sie solle sich zum Teufel scheren.

Wer also im Dunkeln ins Wasser fährt und den Helfern mitteilt, das habe das Navi zu verantworten, der misst dem Gerät entweder quasi religiöse Eigenschaften zu – oder er lügt, weil ihm die eigene Blödheit peinlich ist. Sehr menschlich!

Insofern ist anzunehmen, dass auch der Lastwagenfahrer, der kürzlich die leidgeprüfte Brücke in der Steglitzer Bergstraße angerempelt hat, auch nur eine Ausrede für seine Schlafmützigkeit anbieten wollte. Dabei ist das im Grunde egal, solange die Navigationsgeräte nicht auch selbst das Bußgeld bezahlen. Aber das kommt sicher bald. (Seite 13)

» Mehr lesen? Jetzt kostenfrei E-Paper testen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar