Von Tag zu Tag : Nicht sicher

Bernd Matthies über einen doppelt aufregenden Berlin-Tag

Bernd Matthies

Sagen wir so: Es hätte insgesamt schlimmer kommen können. Der 20. Mai 2008 wird nicht gerade als Glückstag in die Berliner Geschichte eingehen, und es wird sicher noch dauern, bis wir Genaues über den Schaden an der Philharmonie wissen.

Was aber den seltsamen Vorfall am Kreuzberger Oberstufenzentrum betrifft, ist klar: nichts passiert. So glimpflich wird es nicht immer ausgehen. Mag sein, dass da wirklich ein bewaffneter Mann unterwegs war, mag sein, dass sich nur ein Schüler mit falschem Alarm vor einer Klausur drücken wollte: Die anhaltende Debatte über Wachschützer an Schulen ist an diesem Tag nicht vorangebracht worden, weil man Phantome nicht mit Aufpassern abschrecken kann.

Dennoch zeigt die Aufregung, dass wir inzwischen nahezu alles für möglich halten müssen an unseren Schulen. Vor allem an Schulen, die über jedes vernünftige Maß hinaus zu monströser Größe angeschwollen sind. 6500 Schüler auf einem Haufen? Das ist nicht zu sichern – auch wenn diesmal nichts passiert ist.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben