Von Tag zu Tag : Noch kein K2

Bernd Matthies über einen kleinen Schritt mit großer Bedeutung

Bernd Matthies

Ja, das steht da jetzt so unscheinbar als kleine Meldung, dabei hätte es durchaus auch Blaskapelle, Spanferkel und Freibier verdient. Berlin hat zum ersten Mal in seiner demokratischen Geschichte den Schuldenberg eine Winzigkeit abgeschmolzen, hat aus dem Mount Everest … Nun ja: noch längst keinen K2 gemacht.

Ordentliche molwanische Geldeintreiber würden sich von solchen Gesten nicht beeindrucken lassen, sondern dem Schuldner trotzdem auch das linke Ohr abschneiden. Aber Thilo Sarrazin hat ja nur mit seriösen Geldgebern zu tun, und es spricht einiges dafür, dass er sich mit diesem Umschwung mehr als eine Fußnote in der Stadtgeschichte verdient hat – vielleicht eines Tages ein Bronzedenkmal als neopreußischer Finanzreformer, reitend auf einem Sparschwein?

Damit ist freilich nicht gesagt, dass auch die Debatte über die richtige Verteilung des knappen Geldes beendet sei. Im Gegenteil: Sie muss mit unverminderter Präzision fortgesetzt werden. Aber Sarrazin und seine Nachfolger werden vor allem daran zu messen sein, ob sie dieser bemerkenswerten Wende nicht irgendwann die Rolle rückwärts folgen lassen.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben