Von Tag zu Tag : Noch weit

Bernd Matthies über Erkenntnisse aus dem aktualisierten Sozialatlas

Der Blick auf wirtschaftsstatistische Daten hat sich verändert: Sie kommen im Moment immer irgendwie zu spät. Auch der aktualisierte Berliner Sozialatlas enthält Erkenntnisse, die durch die Krise als überholt gelten dürfen. Denn die Tendenz, dass die wirtschaftlich schwachen Bezirke weiter abwärtsdriften, wird sich in der Krise nicht ändern, eher noch verstärken. Umgekehrt könnte es durchaus passieren, dass auch die „guten“ Gegenden ihren positiven Trend umkehren.

Große Zeiten für Schwarzseher. Und Patentrezepte sind nicht in Sicht, denn es dürfte kaum gelingen, das Erfolgskonzept der Abwrackprämie komplett auf ganze Stadtquartiere zu übertragen. Richtig ist: Berlin ist gegenwärtig auch an seinen bedenklichsten Ecken weit von den Zuständen entfernt, die in den Pariser Vorstädten herrschen, weit von der Abbruchstimmung, die wir auf Bildern aus Detroit sehen können. No-go-Areas, verbotene Zonen, gibt es nicht, und es gibt auch keine Anzeichen, dass sich daran etwas ändert.

Dennoch: Hoffentlich lässt die Depression nach, bevor sie ihre Spuren im nächsten Sozialatlas hinterlässt. (Seite 10)

» Mehr lesen? Jetzt kostenfrei E-Paper testen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben