Berlin : Von Tag zu Tag: Nur Tierliebe

Klaus Kurpjuweit

Wenn ein Presslufthammer losrattert, nimmt jeder, der kann, Reißaus. Wenn gleich mehrere dieser Dinger um die Wette lärmen, ist das Inferno nicht weit. Nur fort! Nun können die in den Volièren am Kranzler-Eck gehaltenen Vögel zwar fliegen - aber nicht weg. Bis in die Nacht dröhnten am Mittwoch die Lärmschleudern im Käfig. Aber für einen guten Zweck, wie die Betreiber sagen. Schließlich sollen die ebenfalls eingesperrten Enten ein größeres Bad erhalten. Das werden die Vögel doch wohl verstehen, oder? Zudem können sie nach Abschluss der Arbeiten auch selbst nun hin und wieder im großen Wasser planschen. Und überhaupt: Die meisten Tiere waren, sagen die Betreiber, zur Nacht ohnehin in den winterfesten Häuschen. Und diese haben doch Doppelfenster. Alles aus Tierliebe.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben