Von Tag zu Tag : Ohne Blaulicht

Bernd Matthies legt Berlin die Nummer 115 nachdrücklich ans Herz.

von

In all diesen Politikgewittern scheint Berlin als solches fast ein wenig untergegangen zu sein. Die Landeskoalition schnurrt vergleichsweise wie ein Elektroauto, und deshalb muss ab und zu jemand auf die Hupe drücken, damit das überhaupt wahrgenommen wird. Der Innensenator, Frank Henkel, hat deshalb am Freitag eine Art Callcenter eröffnet, es soll der Bürgernummer 115 zu noch mehr Ruhm und Ansehen verhelfen.

Ein typischer, ähm, Pressetermin. Denn die Nummer gibt es ja schon länger, 160 000 Leute haben im letzten Jahr angerufen. Aber wenn es was zu eröffnen gibt? Eine Schließung wäre schlimmer.  

Falls es übrigens mit der Akzeptanz der neuen Nummer noch hapert, könnte das historische Gründe haben. 115 war mal im Osten der Draht zur Schnellen Medizinischen Hilfe. Wer sich noch erinnert, der fürchtet womöglich, den Krankenwagen zu rufen, wenn er nur seinen Ausweis verlängern will. Thema für den nächsten Pressetermin?

» Mehr lesen? Jetzt kostenfrei E-Paper testen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben