Von Tag zu Tag : Prüfauftrag

Ulrich Zawatka-gerlach glaubt, dass Berlin einen schweren Dachschaden hat

Ulrich Zawatka-gerlach

Berlin hat schon viele Prüfungen überstanden. In der Regel mit Bravour: die Nazis, den Krieg samt Bombenhagel. Den kalten Krieg und die Mauer, den Bankenskandal und die Love Parade. Aber jetzt geht es ans Eingemachte. Jetzt wird unendlich gründlich geprüft, ob der eine Teil des Daches vom Hauptbahnhof, der ICE-Erste-Klasse-Passagiere vor Wind und Regen schützen könnte, doch verlängert wird. Damit wäre auch ein ästethischer Zweck erfüllt – unser aller Hauptstadtbahnhof würde (fast) den ewigen Grundsätzen der Symmetrie entsprechen.

Leider hat die Bahn AG schon wieder kalte Füße bekommen und dementiert, dass sie die Dachverlängerung prüft. Weil für diese Prüfung seit Monaten das Bundesverkehrsministerium zuständig ist, und das geht nur mit gutachterlichem Gehirnschmalz. Und es dauert. Selbst Klaus Wowereit hatte sich schon innerlich geprüft und dann öffentlich erklärt: Wir brauchen das lange Dach. Jetzt fehlt eigentlich nur noch das Prüfsiegel der Kanzlerin. Oder ein Machtwort des ständig leidgeprüften SPD-Chefs Kurt Beck.

» Mehr lesen? Jetzt kostenfrei E-Paper testen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben