Von Tag zu Tag : Qualmfrei

Andreas Conrad freut sich auf neue Verbote

Manch einer heult schon aus Prinzip auf, wenn er das Wörtchen „Verbot“ nur hört. Empörung, Protest, Warnung vor dem Untergang des Abendlandes oder mindestens dieser oder jener Wirtschaftsbranche – die Reaktionen sind absehbar, geradezu ritualisiert, was noch kein grundsätzlicher Einwand gegen die Berechtigung des Protests ist. So war es auch beim Kneipenrauchverbot, für das vielfach ein Massensterben in der Kneipenszene prognostiziert wurde. Zu Unrecht, wie sich jetzt zeigt. Gegessen und getrunken wird auch ohne Qualm, nur das Publikum wandelt sich. Das macht optimistisch, vielleicht klappt das Prinzip auch anderswo. Maulkorbzwang in Bussen und Bahnen? Möglich, dass sich die Hundeliebe auf Kanarienvögel und Goldfische verlagert, die noch nie Bürgersteige beschmutzt haben. Plakettenpflicht in der Umweltzone? Vielleicht werden ja doch ein paar Rostlauben durch Fahrräder ersetzt. Grillverbot im Tiergarten? Nun, darüber muss man sich derzeit keine Gedanken machen, der Anteil von Eskimos an der hiesigen Bevölkerung ist verschwindend gering.

» Mehr lesen? Jetzt kostenfrei E-Paper testen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben