Von Tag zu Tag : R. I. P.

Stefan Jacobs will sich sein Grab nicht voreilig schaufeln

von

Die Zwölf-Apostel-Gemeinde sucht Paten für 135 historische Gräber auf dem Alten St.-Matthäus-Kirchhof in Schöneberg. Direkt auf dem Friedhof oder unter www.grabpatenschaften- berlin.de kann sich jeder seine Lieblingsruhestätte aussuchen und restaurieren lassen, um später selbst einzuziehen, wenn ihm die Stunde geschlagen hat.

Das wirft zunächst die Frage nach dem richtigen Zeitpunkt auf. Wer sich’s jetzt schon mit Mitte 30 schön macht und die durchaus üblichen 85 Jahre alt wird, landet beim finalen Umzug im Jahr 2060 dann doch wieder in einer Bruchbude. Und zwischendurch musste er vielleicht noch eine Solaranlage aufs Mausoleumsdach bauen lassen oder nach Erdwärme bohren, um das gefürchtete Klimaschutzgesetz von Frau Senatorin Lompscher zu erfüllen. Wer dagegen erst als Hochbetagter mit der Renovierung beginnt, landet womöglich auf einer Baustelle, statt seine letzte Ruhe zu finden. Das kann niemand wollen, wo man doch zu Lebzeiten schon so viel Ärger hat. Auch wenn er ihr zur Verlobung die schöne Zweibettgruft schenkt und die Beziehung vorzeitig in die Binsen geht, ist Ärger vorprogrammiert. Wenigstens gibt’s keinen Zoff mit den Nachbarn.

» Mehr lesen? Jetzt kostenfrei E-Paper testen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben