Von Tag zu Tag : Reisen bildet

Christian van Lessen freut sich über Nachhilfestunden für Klaus Wowereit

Christian van Lessen

Nicht schlecht, wenn der Regierende Bürgermeister das Rathaus verlässt und sich auf Stadtrundfahrt begibt. Reisen bildet, auch in der eigenen Stadt. Was er vielleicht zuvor nur beim kurzen Vorbeihuschen im Dienstwagen registriert hat, kann er sich nun mal ausgiebig unter sachkundiger Führung erläutern lassen: Wo was geplant wird und wie was gebaut worden ist – und wer was genehmigt hat. Als der Reisebus Wowereits gestern nicht weit vom Roten Rathaus am Alexanderplatz Station macht, kann er sich an Ort und Stelle mal richtig aufregen über das, was da in seiner Amtszeit an teurem, schon von Kaugummiresten geschädigtem Pflaster, an fensterlosen und farbigen Häusern gebaut und auch vom Senat genehmigt worden ist. Was den Regierenden ärgert, hat er sich zum großen Teil selbst eingebrockt. So spät, doch erfrischend undiplomatisch seine Kritik auch kommt, so bestätigt sie auch, dass schönste Theorie in der Praxis hässlich werden kann und bei Genehmigungsverfahren, gerade an herausragenden Stellen der Stadt, mehr Sorgfalt nötig ist. Nicht schlecht, wenn Wowereit das gestern erkannt hat. (Seite 8)

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben