Von Tag zu Tag : Scherzkekse

Ariane Bemmer wundert sich über den Protest der Clowns

von

Am Dienstag demonstriert die IG Clown für bessere Arbeitsbedingungen. Ha! Das letzte Mal, als ich im Zirkus war, das sage ich offen, war die Clownsnummer das Schlimmste. In der Manege stolperten ein paar Doofangemalte herum, und alle, die vorne saßen, hatten panische Angst, dass sie zum Mitmachen genötigt würden. Es wurde nach der Vorstellung sogar lautstark über die Nummer gelästert. Und nun dies. Die Clowns demonstrieren. Fordern Subventionen und Mindestlöhne und mehr Charisma und Originalität und sind traurig, weil wegen des Geburtenrückgangs immer weniger Kinder in die Zirkusse kommen, aber darüber ja nie jemand rede.

Oh Schreck! Das Clownsgewerbe vor dem Aus? Da hängt zu viel dran. Die ganze Pappnasenindustrie, das sind ja auch Arbeitsplätze. Und wer backt dann noch Scherzkekse? Und wenn in ein paar Jahren jemand gefragt wird, wie es ihm geschmeckt habe und der sagt, es habe komisch geschmeckt, wird dann niemand nachlegen mit: „Du hast wohl einen Clown gefrühstückt?“ Undenkbar. Clownsdemo – ich lach mit, äh, mach mit.

1 Kommentar

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben