Von Tag zu Tag : Schnäpschen?

Bernd Matthies denkt über das seltsame Alkohol-Attentat nach.

von

Das kann mir nicht passieren! Ich lasse mir von einem Wildfremden keinen Schnaps einflößen! Und dann passiert es doch. Der irrwitzige Giftangriff auf Berliner Weihnachtsmarktbesucher zeigt eindrucksvoll, wie ein guter Erzähler mit einer suggestiven Geschichte alle Vorsichtsbarrieren überwinden kann. Wer will sich schon verweigern, wenn ein glückstrunkener junger Vater zu einem kleinen Schnäpschen einlädt? Wir sind offenbar gerade angesichts der allgemeinen Distanziertheit auf unseren Straßen nur zu gern bereit, auf jedes spontane Angebot vermeintlicher Intimität einzugehen.

Es hätte also nahezu jeden treffen können. Welch ein Glück, dass der verrückte Attentäter offenbar nicht die Absicht hatte, jemanden umzubringen, und dass er wohl keinen bleibenden Schaden hinterlassen hat. Eine Petitesse ist es dennoch nicht, denn es zeigt uns, wie klein der Schritt von folgenloser Idiotie zu Schlimmerem sein kann: Wer hätte eine Gruppe entschlossener Attentäter schon davon abhalten können, genau mit diesem Trick schnell und einfach zu morden? Hoffen wir, dass es wirklich nur ein Weihnachtsmarkt-Feind war.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben