Von Tag zu Tag : Schwammig

Christian van Lessen ist traurig, dass der Senat gute Vorsätze vereitelt

Christian van Lessen

Der Senat macht es uns schwer, gute Vorsätze fürs neue Jahr zu fassen. Das hätte wie ein Kracher gezündet: In der letzten Sekunde des alten Jahres die wirklich letzte Kneipen-Kippe auszudrücken, ruhig und gelassen. Das wäre – gesundheitlich und gesellschaftlich betrachtet – ein dramatisch-weihevoller Akt, entsagungsvoll und doch befriedigend, fürs erste. Aber nein, die städtischen Vorschriften und Kontrollen sind offenbar so schwammig ausgefallen, dass sich der gute Vorsatz im Dunst der nächsten Zigarette auflösen muss. Oder die Sache mit den Autos: So mancher hätte den guten Vorsatz fassen können, mit seiner stinkenden Dreckschleuder heute abend in die Innenstadt fahren zu können und nach Mitternacht nicht mehr hinausfahren zu müssen. Weil das Auto dann nicht mehr bewegt werden darf. Auch dieser Plan zum Jahreswechsel wäre ein geradezu dramatischer, entsagungsvoller Akt gewesen. Auch hier sind’s leider die schwammigen Vorschriften, die jeden guten Vorsatz vereiteln. Wie sagt doch der Mexikaner: Gute Vorsätze sind Gäule, die oft gesattelt, aber selten geritten werden. Was hätten wir reiten können!

» Mehr lesen? Jetzt kostenfrei E-Paper testen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben