Von Tag zu Tag : Stare in Concert

Stefan Jacobs zählt Amsel, Drossel, Fink und Handys

von

Jetzt bleibt man nicht mal mehr am Wochenende vom Handyklingelterror verschont, dachte mancher gestern beim Rausgehen. Überhaupt fühlte sich die Freilandakustik insgesamt recht scharfkantig an ohne dämpfende Schneedecke. Spätestens, als nach dem zehnten Klingeln immer noch niemand ranging, wurde auch dem Letzten klar: Das sind keine Handys. Das sind – Vögel! Lange nichts mehr gehört von denen. Monatelang haben sie frostriert den Schnabel gehalten oder ununterbrochen an Müsliknödeln herumgekaut, um nicht einzufrieren. Und jetzt kündigen sie den Frühling an, der sich übrigens in der Nacht mit Schneeregen wieder verabschieden soll. Montag wird wieder Knödelwetter, aber zurück zu den Vögeln. Deren Auferstehung fällt nämlich mit einer viertägigen Zählaktion zusammen, zu der der Naturschutzbund Nabu letztmalig an diesem Sonntag aufruft. Die Zwischenbilanz unter www.stundederwintervoegel.de zeigte am Samstag für Berlin fast nur Gewinner, die zahlreicher gesichtet wurden als vor einem Jahr. Deutlich seltener geworden sind nur Tauben, Krähen und Stare. Aber ist nicht jeder Wildvogel, der diesen Winter überstanden hat, ein Star?

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben