Von Tag zu Tag : Tomates Kampf

Bernd Matthies rezensiert das Video zum revolutionären 1. Mai

von
Kampfansage. Der Nachrichtensprecher der Antifa macht scharf. Screenshot: Youtube
Kampfansage. Der Nachrichtensprecher der Antifa macht scharf. Screenshot: Youtube

Es lohnt sich, mal bei Youtube nach der revolutionären Botschaft zum 1. Mai zu suchen. Da sitzt ein Vermummter, der aussieht wie Tomate aus der Muppet-Show, und leiert einen staubtrockenen Extrakt aus dem Kapital-Kurs für Einsteiger herunter – schwer zu verstehen, weil er die Hasskappe im Mund hat. Es geht um Klassenkampf, Klassenkampf und, ja, um Klassenkampf. Ästhetisch handelt es sich um eine Anleihe bei Al Qaida, eben das, was die Szene im Moment witzig findet. Das Beste, was sich über den Film sagen lässt, ist insofern, dass kein entführter neoliberaler Teufel mit dem Messer am Hals mitspielen muss.

Interessant, was Tomates Sympathisant „Nemesis 447“ zu dem Clip schreibt: „Warum unerkenntliches Gesicht und Stimme?“ fragt er, „schließlich sind wir keine kriminelle Vereinigung oder so was, sondern wir kämpfen für Sozialismus und Freiheit des Proletariats!“ Immerhin: Unter denen, die es noch einmal mit dem Sozialismus versuchen wollen, weil er so schön war, tobt ein Kampf zweier Linien wie einst bei Mao. Hoffen wir, dass sich dabei am 1. Mai nicht die komplett Verrückten durchsetzen.

» Mehr lesen? Jetzt kostenfrei E-Paper testen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben