Von Tag zu Tag : Und Prost!

Andreas Conrad würde jetzt auch lieber im Wasser einen heben.

von
Herbert hat’s gut. Die Touristen auf den Dampfern der Spree schwitzen. Foto: dpa
Herbert hat’s gut. Die Touristen auf den Dampfern der Spree schwitzen. Foto: dpaFoto: dpa

Bekanntlich gibt es kein Bier auf Hawaii, aber wen stört das heute schon. Herbert in seinem Schwimmring (unten im Bild), ausgerüstet mit Flossen und einer Flasche kühlem Blonden, stört es ganz offensichtlich nicht, wie er genüsslich auf einem der zahlreichen Berliner Gewässer treibt, still genießend oder auch mal die Flasche in die Höhe gereckt, einem vorbeirauschenden Ausflugsdampfer zum Gruße – die Berliner Sommer-Version der New Yorker Freiheitsstatue, von der man allerdings noch nie gehört hat, dass sie je Alkoholisches genossen hätte.

Herbert also, einer Fotografin der Nachrichtenagentur dpa vor die Linse geraten und als Sommermotiv dieser Hitzetage verbreitet. Es geht ihm gut im Geplätscher der Wellen, wieso auch nicht. Der ganzen Stadt geht es doch gut in diesen Tagen, zumindest relativ, verglichen mit Schnee-, Eis- und Regentagen, die dieses Jahr so zahlreich für uns bereithielt. Jetzt dagegen: ein endloser Sommer, Lebensfreude pur. Das kann schon heute wieder vorüber sein, macht nichts, nur der Augenblick zählt. Garniert mit Sonne, Wellen, Bier – oder auch Wein, Sekt oder Selter, ganz wie’s beliebt. Die Sorgen verschieben wir auf später, die Arbeit liegt morgen garantiert auch noch da, und sollte es irgendwann mal wieder regnen, blitzen, stürmen – die Momente im Schwimmreifen kann uns niemand mehr nehmen. Dank sei dir also, Herbert, Genießer vor dem Herrn, unser aller Stellvertreter der Lebenslust – und damit Prost!

0 Kommentare

Neuester Kommentar