Von Tag zu Tag : Voll und daneben

Christian van Lessen fürchtet sommerliche Terminkollisionen

Ist es noch zu früh, sich Gedanken über ein sommerliches Wochenende zu machen? Verführerisch ist die Vorstellung schon jetzt: Draußen schön warm und trocken, der Tiergarten wieder proppenvoll, durchs Brandenburger Tor quetschen sich gut gelaunt die Massen, Hunderttausende sind auf den Beinen, so wie immer. Halt: Da kündigt sich im August ein Wochenende an, das die gewohnte sommerliche Lebendigkeit noch in den Schatten stellt. Da gibt es wieder einmal den „Staatsbesuch“, den Tag der offenen Tür der Bundesregierung – mit dem Höhepunkt des offenen Kanzleramtes. Dazu gesellt sich diesmal die Leichtathletik-Weltmeisterschaft, zu der natürlich ein Marathonlauf gehört, der durchs Regierungsviertel führt, am Kanzleramt vorbei. Die Vorstellung, zehntausende „Staatsbesucher“ gerieten – Kanzlerin inklusive – mit den Läufern in strauchelnde Kollision, liefen vielleicht in Vorfreude auf den Berlin-Marathon ein wenig mit, könnte der Stoff für eine Satire sein. Vielleicht ist es für die Planer nicht zu spät, sich noch einmal Gedanken über dieses Wochenende zu machen.

» Mehr lesen? Jetzt kostenfrei E-Paper testen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben