Von Tag zu Tag : Volle Hütte

Lothar Heinke heißt die friedlichen Fußball-Fans aus Dresden willkommen

Lothar Heinke

Manchmal siegt die Vernunft und der gesunde Menschenverstand, auch bei unserem Polizeipräsidenten. Der wäre beinahe in die deutsche Fußballgeschichte eingegangen: Dieter Glietsch war drauf und dran, den Fans von Dynamo Dresden den Besuch des Punktspiels ihres Clubs am Abend des 8. Mai beim 1. FC Union zu versagen. „Aus Sicherheitsgründen“ sollte Union als Gastgeber nicht eine der georderten 2000 Eintrittskarten an die Dresdner abgeben dürfen. Gähnende Leere im Gästeblock, rein prophylaktisch! So etwas war noch nie da, abgesehen davon, dass sich die fichelanten Sachsen ihre Tickets schon irgendwie besorgt hätten. Auch bei diesem Regionalliga-Duell gilt bei aller Brisanz: Verbieten ist verboten. Man kann nicht begeisterte Fans wegen einiger Idioten kollektiv in Sippenhaft nehmen, wo kämen wir denn da hin? Als nächstes würde der 1. Mai im Kalender gestrichen, wegen Kreuzberg und so.

Die Polizei hat heute bekanntlich viele Mittel, schönen Fußballfesten zum Sieg zu verhelfen. Ihre Über-Präsenz kann dabei sogar störend sein, und knatternde Hubschrauber haben über einem Stadion sowieso nichts verloren. (Seite 14)

0 Kommentare

Neuester Kommentar