Von Tag zu Tag : Vorwärts immer

Stefan Jacobs schlägt Kapital aus zwei verrückten Promis

von

Was man bisher nur vom Hund in der Pfanne kannte, hat nun zwei Promis ereilt: „Marx und Engels werden verrückt“, teilte die BVG am Freitag in einer Rundmail mit. Hinz und Kunz werden ja auch manchmal verrückt, weil der Bus nicht kommt oder die U2 erst ein halbes Jahr später. Aber Marx und Engels? Es gab ja bei der BVG dieses sogenannte Cross Boarder Leasing. Dabei wähnte man sich als Fahrgast in einem normalen Bus mit Lenkrad vorn und Motor hinten. In Wahrheit aber saß man in einem innovativen Steuersparmodell, das von amerikanischen Pensionsfonds gelenkt wurde („On the next crossborder: turn left!“). Die Einzelheiten ließen sich mühelos erklären, wenn dieser Text länger wäre. Deshalb zurück zu Marx und Engels, die verrückt werden. Aber nicht wegen der BVG-Kapitalisten, sondern wegen des Neubaus der U 5, wie der weitere Mitteilungstext erweist. Verrückt werden sie nur um einige Meter, zum Rand ihres Forums hin; Engels am Dienstag, Marx am Mittwoch. Neu ist, dass sie künftig nach Westen blicken werden. Wir normal Verrückten wissen längst: Dort ist auch nicht alles Gold, was glänzt. Aber das sollen Marx und Engels selber sehen.

0 Kommentare

Neuester Kommentar