Von Tag zu Tag : Weckruf

Klaus Kurpjuweit wünscht sich, dass auch die Verkehrslenker aufwachen

Klaus Kurpjuweit

Gut, die Brücke ist stabil, sehr stabil sogar. Schon mehrfach sind an dem Bauwerk über der Klemkestraße in Reinickendorf Lastwagen hängen geblieben, auch einem – unbesetzten – Doppeldeckerbus der BVG ist dort bereits das Oberdeck abhandengekommen. Mehr ist aber nicht passiert; die S-Bahnen konnten immer weiter über die Brücke fahren. Handlungsbedarf? Keiner. Passiert ja schließlich nie etwas. Zumindest sehen das die obersten Verkehrswächter in der Stadt so. Sie wollten weiter prüfen lassen, ob man dort etwas ändern müsse. Gut, dass jetzt dem Bezirksamt der Kragen geplatzt ist. Auf dauerhaftes Glück zu hoffen, dass nie etwas Ernsthaftes passiert, ist doch etwas zu wenig. Dabei ist es so einfach, Fahrer mit zu hohen Lastwagen zu warnen durch eine Konstruktion vor der Brücke in den Maßen der niedrigsten Durchfahrt. Dieser Klingelbalken scheppert laut, wenn er berührt wird. Fahrer wachen dann vielleicht auf. Eine ähnliche Konstruktion könnte auch in der Zentrale der Planer nicht schaden ( Seite 14).

» Mehr lesen? Jetzt kostenfrei E-Paper testen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben