Berlin : „Von wegen Superstar Wowereit“

-

Die knappe Wahl Klaus Wowereits zum Regierenden Bürgermeister machte deutschlandweit Schlagzeilen. „Von wegen Superstar Wowereit“, schrieb die Neue Presse aus Hannover. Die „Thüringer Allgemeine“ urteilte: „Klaus Wowereit kann sich nur noch mit Vorsicht auf seinen Stuhl setzen. Zwei Beine sind angesägt. Nicht vom politischen Gegner, sondern durch eigene Leute.“ Die Saarbrücker Zeitung warnte, Wowereit solle „den Abstimmungs-Unfall“ nicht als „Bagatelle abtun“: „Hinter den Wahlturbulenzen steckt auch die Verärgerung über einen Amtschef, der zwar viel Chuzpe und Lebensfreude hat, aber wenig Selbstzweifel und Diskussionsbereitschaft zeigt.“ Tsp

0 Kommentare

Neuester Kommentar