Berlin : Vor dem Weltjugendtag packen junge Katholiken in Berlin an

-

Gemeinsam malern, umgraben, anpacken: Rund 1700 ausländische Jugendliche kommen ab Donnerstag zu den „Tagen der Begegnung“ nach Berlin und wollen sich hier gemeinsam mit ihren Gastgebern in 100 sozialen Projekten des Bistums Berlin engagieren. Vier Tage lang werden sie bei Berliner Katholiken wohnen. Am zwölften August, dem „Tag des sozialen Engagements“, sollen sie dann in einer Einrichtung aktiv sein. Die Begegnungstage finden im Vorfeld des Kölner Weltjugendtages statt, danach fahren Gastgeber und Gäste gemeinsam zum Rhein.

Zuvor renovieren Jugendliche der Gemeinde St. Georg aus Hoppegarten aber gemeinsam mit ihren Gästen aus Mexiko einen Seniorentreffpunkt. Auch Einsätze in Kindergärten sind geplant. Insgesamt wollen an die 2000 Berliner Jugendliche zum Weltjugendtag nach Köln aufbrechen, schätzt Bistumssprecher Stefan Förner. Über das Erzbistum sind 700 Jugendliche angemeldet, wer sich noch kurzfristig entschließt, muss im Internet buchen. Das InternetFormular für den Weltjugendtag vom 15. bis 21. August ist aber nur mit einem kleinen Trick nutzbar: Man muss stets die Aufforderung, sich über die bischöflichen Jugendämter anzumelden, ignorieren. Dann kommt man schließlich zu einem Anmeldeformular für Einzelpilger und Kleingruppen. Das Erzbistum Berlin hat auf der Homepage der „Jugendkirche Sam“ ein Forum für Fahrgemeinschaften nach Köln eingerichtet. Die Adresse: www.jugendkirche-berlin.de, die Homepage des Weltjugendtags findet sich unter www.wjt2005.de. Telefonische Infos gibt es unter der Nummer 756 9030. jea

» Mehr lesen? Jetzt kostenfrei E-Paper testen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben