Berlin : Vor Gericht nach Messerstecherei

Sieben Monate nach einer blutigen Auseinandersetzung vor einer Diskothek in Alt-Mariendorf steht der mutmaßliche Haupttäter wegen versuchten Totschlags vor dem Landgericht. Der 25-jährige Steve K. soll einen 21-Jährigen durch einen Messerstich in den Oberkörper lebensgefährlich verletzt haben. K. bestätigte, dass es Streit gab. Doch nach seiner Version will er den Kontrahenten in einer Ausholbewegung nur unabsichtlich an der Wange getroffen haben. An einen Stich in den Oberkörper könne er sich nicht erinnern. Den Ermittlungen zufolge soll es zunächst auf der Tanzfläche zu Pöbeleien gekommen sein. „Ich mach jetzt ’nen Stich“, soll K. kurz darauf gegenüber einem Kumpel gesagt haben. Zwei seiner Bekannten müssen sich wegen Beteiligung an dem Übergriff mitverantworten. Der Prozess wird am Mittwoch fortgesetzt. K.G.

» Mehr lesen? Jetzt kostenfrei E-Paper testen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben