Berlin : Vorsicht Blaulicht

Stephan Wiehler

Betrüger gaben sich als falsche Polizisten aus“, so lautete mal eine Schlagzeile in dieser Zeitung. Das entsprach nicht ganz den Tatsachen. Die Gauner waren tückischer: Sie versuchten sich als echte Polizisten. Umso schwieriger war es für die richtige Polizei, den Betrügern auf die Schliche zu kommen.

Heutzutage gibt es fälschungssichere Ausweise, Banknoten und WM-Tickets – aber gefälschte Uniformträger sind in Berlin immer wieder im Umlauf: von falschen Hauptmännern in echten Uniformen (harmlos) bis zu echten Reichsmarschällen in Phantasie-Uniformen (tödlich).

Auch im jüngsten Fall war die Originalpolizei auf den Hinweis eines aufmerksamen Bürgers angewiesen, um eine Polizistenkopie zu enttarnen. Monatelang war der Mann – im Hauptberuf Häftling auf Freigang – mit einem gefälschten Polizeifahrrad durch die Stadt gefahren, hatte Bußgelder kassiert und unverzollte Zigaretten beschlagnahmt. Aber wir haben inzwischen Erfahrung mit solchen Typen und sind nicht mehr so leicht hinters Blaulicht zu führen. (Seite 12)

0 Kommentare

Neuester Kommentar