Berlin : Vorwürfe gegen CDU-Politiker

Axel Rabbach wird bei den Kreisvorstandswahlen nicht mehr kandidieren

-

Der CDUPolitiker Axel Rabbach ist seit mehr als 20 Jahren stellvertretender Vorsitzender des Kreisverbandes Charlottenburg-Wilmersdorf. Auf dem Kreisparteitag am kommenden Freitag wird der 62-jährige Unionspolitiker nicht wieder kandidieren. „Auch für das Abgeordnetenhaus 2006 stehe ich nicht mehr zur Verfügung“, sagte der sportpolitische Sprecher der CDU-Fraktion dem Tagesspiegel. Rabbach ist seit 1995 Mitglied im Abgeordnetenhaus.

Sein Rückzug aus der Politik habe aber nichts mit jüngsten Vorwürfen gegen ihn zu tun, sagte Rabbach. Ein 19-jähriger Koreaner beschuldigt Rabbach der sexuellen Belästigung. Dies geht aus einem Brief hervor, der dem Tagesspiegel vorliegt. Nach Auskunft der Staatsanwaltschaft ist bisher keine Anzeige gegen Rabbach eingegangen. Der Politiker weist die Beschuldigungen als „rückhaltlos und absurd“ zurück und hat zivilrechtliche Schritte eingeleitet. Sollten die Vorwürfe nicht unverzüglich zurückgenommen werden, werde sein Anwalt eine einstweilige Verfügung auf Unterlassung beantragen. sib

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben