VW Golf : Premiere mit Saus und Braus

Berlin wird in den nächsten Wochen zur glamourösen Kulisse für eine gigantische Auto-Präsentation: 14.000 VW-Autohändler aus 180 Ländern testen das Erfolgsmodell Golf im Stadtverkehr. 400 Testwagen stehen dazu zur Verfügung. Wie profitiert Berlin davon?

Elisabeth Binder

Warum Berlin? Der Autobauer Volkswagen hat dafür eine simple Antwort. „Der Golf ist der Kern der Marke, die Nummer eins – und den wollten wir auch in der Nummer eins unter den deutschen Städten präsentieren“, sagte VW-Konzernvertriebschef Detlef Wittig. Berlin wird in den nächsten Wochen zur Kulisse für eine gigantische Auto-Präsentation – der Konzern hat dafür extra eine Eventhalle am Leipziger Platz errichtet. Gestern Abend wurde gefeiert in der Autoarena, die Passanten nur mit dem riesigen Fotoposter der Berliner Attraktionen auffällt.

Im Innern ist die Halle ganz in Weiß gehalten. Nach dem Foyer, wo die geladenen Gäste empfangen werden, findet zunächst in der ersten Halle eine rein theoretische und technische Präsentation statt, die auf Bildschirmen über den Zuschauerrängen in verschiedene Sprachen übersetzt wird. In einer weiteren Halle dann – auch hier sind Tische, Stühle, Barhocker und Couches im weißen Leder gehalten – wird das Auto mit einer Präsentations-Show vorgeführt.

Klaus Wowereit, der am Mittwochabend an der Premiere teilnahm, freute sich über die Entscheidung des Konzerns, das neue Auto in Berlin zu präsentieren. Es bedeute für Volkswagen wie auch für Berlin eine klassische Win-Win-Situation, sagte der Regierende Bürgermeister (SPD) zum Konzernmanagement: „Mit dem Leipziger Platz haben Sie eine der besten Adressen in Berlins gewählt.“

14 000 Volkswagenhändler und Importeure aus 180 Ländern kommen bis zum 16. Oktober auf Einladung des Autokonzerns in die Stadt. Nördlich des Hauptbahnhofs wurde ein Begrüßungsareal hergerichtet. 400 Fahrzeuge des neuen Modells sind dort an der Heidestraße geparkt und stehen für die Probefahrten zur Verfügung, die die täglich 650 Gäste unternehmen sollen. Das bedeutet auch, dass die Berliner den neuen Golf noch vor der offiziellen Premiere im Straßenverkehr sehen können.

Die Auto-Gäste sprechen 50 Sprachen. Für sie wurden 115 000 Quadratmeter Ausstellungs- und Showfläche vorbereitet, das ist so viel wie 16 Fußballfelder. Das sogenannte „Event-Island“ auf Eiswerder in Spandau hat eine große Außenterrasse. Doch der größte Teil der Veranstaltung findet auf 9000 Quadratmetern am Leipziger Platz statt.

Die Tourismusbranche kann den Kongress als gutes Geschäft verbuchen. Für Gäste und Mitarbeiter wurden 16 000 Übernachtungen gebucht und für Transfers 18 000 Busfahrten. Auch andere Dienstleistungen werden in Anspruch genommen. Das reicht von Sicherheitsdiensten bis zu Wäschereien. Und weil auch in der angesagtesten Großstadt ein bisschen was Liebliches bereitstehen muss, haben die Veranstalter außerdem jede Menge kleiner Schokobären geordert. Elisabeth Binder/Florian Ernst

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben