Berlin : Wagnernacht mit Knalleffekt

NAME

Die Kulisse ist einmalig: Mit einer „Sommernacht der Oper“ startet am 4. Juli auf dem Berliner Gendarmenmarkt das diesjährige Classic Open Air. An sechs Abenden ist bei dem Festival Musik von Wagner über Salsa bis hin zu den Scorpions zu hören, wie die Veranstalter am Montag mitteilten. Den Angaben zufolge sind noch für alle Konzerte Karten zu haben. Das Festival, das seit 1992 läuft, dauert bis zum 9. Juli.

Stars des Eröffnungsabends sind die österreichische Sopranistin Eva Lind und der mexikanische Tenor Ramon Vargas. Der Sänger wird neben populären Arien und Duetten aus italienischen Opern auch mexikanische Lieder singen. Damit wolle er etwas aus seiner Heimat nach Deutschland bringen, sagte Vargas. Es sei sein erstes so großes Konzert in der deutschen Hauptstadt, fügte er noch hinzu.

Bei der „Wagnernacht im Feuerzauber“ mit pyrotechnischen Effekten sind Arien und Chöre aus berühmten Werken von Richard Wagner zu hören, so aus Tannhäuser, Götterdämmerung, dem Fliegenden Holländer oder den Meistersingern von Nürnberg. Einen Querschnitt durch die Welt der Operette erwartet die Besucher bei der „Gala der Operette“ mit Melodien von Strauß bis Lehár.

Bei den „Latino Classics“ stehen Salsa, Mambo und Tango Argentino auf dem Programm. Die Rockgruppe Scorpions spielt bei den „Scorpions Classics“ gemeinsam mit den Berliner Symphonikern Hits der Band. Den Abschluss des Musikfestivals bildet eine Open Air-Inszenierung des Musicals „Evita“ von Andrew Lloyd Webber mit Anna-Maria Kaufmann in der Titelrolle. Das Musical feiert im Theater des Westens an diesem Mittwoch seine Berlin-Premiere.

In einem Sonderkonzert spielt am 10. Juli auf dem Gendarmenmarkt das Berliner Sinfonie-Orchester, das in diesem Jahr 50 Jahre alt geworden ist, um sich bei seinem „treuen Publikum“ zu bedanken. Auf dem Programm stehen unter anderem Werke von Verdi, Ravel und Tschaikowsky.ddp

Ticket-Hotline: 308 78 56 85; www.classicopenair.de , www.ticketonline.de

» Mehr lesen? Jetzt kostenfrei E-Paper testen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar