Berlin : Wahl-Lexikon: Erststimme

za

Erststimme: Die Direktbewerber für das Abgeordnetenhaus werden in den 78 Berliner Wahlkreisen mit der Erststimme gewählt. Dort können auch Einzelbewerber antreten, die nicht von einer Partei nominiert wurden. Das Mandat wird dem Kandidaten zugesprochen, der im Wahlkreis die meisten Stimmen erhält. Es genügt eine relative Mehrheit. Die Erststimme entscheidet nicht über die Zusammensetzung des Parlaments; dafür ist die Anzahl der Zweitstimmen für die Parteien ausschlaggebend. Erst- und Zweitstimme werden auf getrennten Stimmzetteln vergeben. Niemand wird gehindert, mit der Erststimme den Direktkandidaten der X-Partei und trotzdem mit der Zweitstimme die Y-Partei zu wählen (Stimmensplitting).

0 Kommentare

Neuester Kommentar