Wahl-Serie: Kinder - Das sagt der Experte : „Wir wollen keine Modularbauten“

Neubauten, eine bessere Kinderbetreuung und vieles mehr. Vor der Abgeordnetenhauswahl formuliert der Landeselternausschuss seine Forderungen. Ein Gastbeitrag von Norman Heise.

Mehr Spielraum. Auch in Kindertagesstätten ist der Platz begrenzt.
Mehr Spielraum. Auch in Kindertagesstätten ist der Platz begrenzt.Foto: dpa

„Wir sind eine Wissensgesellschaft und als solche sollten wir Bildung endlich ausstatten. Dazu gehört mehr Personal in die Kitas und Schulen, damit endlich umgesetzt werden kann, was an Anforderungen beschrieben ist. Unsere Kinder können nicht länger warten. Wir brauchen Bildungsinseln, auf denen gelernt, geforscht und vorangetrieben werden kann, was nötig ist, um den Anschluss nicht noch weiter zu verlieren. Unsere Kinder brauchen Platz in dieser Gesellschaft und in dieser Stadt.

Deswegen fordern wir Eltern echte Neubauten für Kitas und Schulen und keine Modularbauten. Dazu müssen die zukünftigen Nutzer frühzeitig am Entstehungsprozess beteiligt werden. Der Schulentwicklungsplan muss schnellstens so aktualisiert werden, dass heute umgesetzt werden kann, was wir morgen brauchen.

Für Kita und Schulhort muss der Betreuungsschlüssel weiter verbessert werden. Bei rund 22 Kindern pro Erzieherin in den Horten ist eine echte konzeptionelle Arbeit nur selten möglich. Die Hausaufgabenbetreuung ist unvollständig. Für den Unterricht muss eine echte personelle Reserve geschaffen werden, um individuelle Förderung zu ermöglichen und Unterrichtsausfall zu verhindern.

Eltern sehen sich täglich mit den Herausforderungen des Bildungssystems konfrontiert. Schlagwortartig seien daher noch folgende Forderungen genannt: Kita-Gutscheine bis sechs Stunden und Schulhorte bis 16 Uhr mit freiem Zugang für alle Kinder, kostenloses Mittagessen an Kitas und Schulen, an den Gymnasien keine Prüfungen zum Mittleren Schulabschluss, Umsetzung der Inklusion, Verbesserung der digitalen Bildung und der IT-Ausstattung.“

Norman Heise ist der Vorsitzende des Berliner Landeselternausschusses.

Dieser Text ist Teil unserer Serie zur Berlin-Wahl 2016. In der ersten Folge diskutierten wir Wahlfragen rund um das Thema Wohnen, den Text können Sie hier nachlesen. Welche Maßnahmen der rot-schwarze Senat in der ablaufende Legislaturperiode gegen Wohnungsnot getroffen hat, ist hier aufgeschrieben. Was Wohnraum-Experten empfehlen, lesen Sie hier.

Die nächsten Folgen: Gesundheit, 5.8., Klima, 7.8., Verkehr, 9.8., Sicherheit, 11.8., Integration, 13.8., Wirtschaft, 15.8., Ämter, 17.8., Demokratie, 19.8.

» Mehr lesen? Jetzt kostenfrei E-Paper testen!

1 Kommentar

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben