Berlin : Wahlkampf: Aktionstag mit 1000 Eimern Farbe

sve

Ihre Wahlkampftauglichkeit können Berlins Spitzenkandidaten am kommenden Sonnabend unter Beweis stellen. Gregor Gysi (PDS) und Sybill Klotz (Bündnisgrüne) wollen vor dem Roten Rathaus zum Thema "marode Kindertagesstätten" reden. Auch CDU-Hoffnungsträger Frank Steffel wird mit großer Wahrscheinlichkeit vor das Mikrofon treten. Wer für die SPD kommen wird, war gestern noch nicht zu erfahren.

Zum Thema Online Spezial:
Berlin vor der Wahl Der Landeselternausschuss Kindertagesstätten (LEAK), der die Kundgebung organisiert, fordert zehn Millionen Mark Soforthilfe für besonders heruntergekommene öffentliche Kitas. Als nächsten Schritt wollen sie ein 100-Millionen-Mark-Programm für defekte Dächer, veraltete sanitäre Anlagen und schimmelnde Wände. Diesen Bedarf habe man "hochgerechnet", erläutert LEAK-Vertreter Michael Fleischhauer. Jede öffentliche und private Kita könne dann mit je 40 000 Mark ausgestattet werden. Um alle Mängel zu beheben, seien aber 500 Millionen Mark nötig, ergänzt er.

Der Elternausschuss hat bereits mehrere Sponsoren, darunter große Farbhersteller, gefunden, die rund 1000 Farbeimer zur Verfügung stellen. Diese werden Sonnabendmittag am Roten Rathaus an Kitas verteilt, die per Foto den schlechten Bauzustand ihrer Räumlichkeiten belegen können. Diese "Aktion der 1000 Eimer" sei natürlich symbolisch gemeint, sagt Fleischhauer.

Zuständig für die bauliche Unterhaltung der öffentlichen Kitas sind die Bezirke. Deren Budget reicht aber nicht aus. Auch die Schulen und Sportstätten leiden unter dem knappen Bau-Etat. Für sie hat der Senat ein auf fünf Jahre angelegtes 100-Millionen-Programm aufgelegt.

» Mehr lesen? Jetzt kostenfrei E-Paper testen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben