Berlin : Wahlkampf: "Ich sehe nicht ein, jetzt Kompromisse anzubieten"

Die Berliner wollen wissen[wann gewählt wird]

Zum Thema Online Spezial:
Berlin vor der Wahl Die Berliner wollen wissen, wann gewählt wird. SPD, Grüne und PDS haben den 23. September vorgeschlagen, die CDU den 21. Oktober. Könnte es sein, dass sich die Union um eine Woche nach vorne bewegt?

Die CDU hat sich geschlossen auf den 21. Oktober festgelegt. Und es gibt überhaupt keinen Grund, davon abzugehen. Aus zwei Gründen: Wir werden ja nicht so blöd sein, uns auf einen Termin zu einigen, den SPD-Generalsekretär Müntefering sich ausgesucht hat. Zum zweiten ist der 21. Oktober ein Termin frei von rechtlichen Anfechtbarkeiten jedweder Art. Wir wollen diesen Übergangssenat so bald wie möglich abwählen. Aber das in einer Form, die auch Bestand hat. Und mit den besten Voraussetzungen für uns. Ich sehe nicht ein, dass wir jetzt Kompromissangebote machen.

Wie soll die Blockade gelöst werden?

Die Fraktionen müssen sich einigen. Offensichtlich denken SPD, PDS und Grüne, dass sie sich gar nicht bewegen müssen. Das ist ein Irrtum. Soweit sich die Fraktionen nicht auf uns zubewegen, können sie nicht davon ausgehen, dass wir ihnen mit unserer Sperrminorität hinterherlaufen.

Der Spitzenkandidat der CDU ist gewählt. Gibt es auch schon ein Schattenkabinett?

Ich gehe davon aus, dass Frank Steffel ein Beraterteam präsentieren wird. Über dessen Zusammensetzung wird er selbst entscheiden. Das ist mehr als ein Schattenkabinett. Ein größeres Team von Persönlichkeiten, die für Kompetenzbereiche stehen.

Frank Steffels Frau wurde vom PR-Berater der CDU bereits als First Lady bezeichnet. Das funktioniert nur, weil Klaus Wowereit sicher keine First Lady präsentieren wird. Werden sie die Rollenverteilung noch aufbrechen und in Schwulenmagazinen Anzeigen schalten?

Mit ist es völlig egal, ob jemand sein Privatleben positiv oder negativ herausstellt. Es geht um Sachthemen. Aber man wird ja nicht verschweigen müssen, wenn jemand eine Ehefrau hat. Wie wir einzelne Zielgruppen bewerben, werden wir zu gegebener Zeit entscheiden.

» Mehr lesen? Jetzt kostenfrei E-Paper testen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben