Wahltrend : Weniger Stimmen für Grüne und Künast

Nach einer repräsentativen Umfrage des Meinungsforschungsinstitutes infratest dimap für die RBB-Abendschau liegen die Grünen und die SPD erstmals seit Monaten mit jeweils 27 Prozent wieder gleichauf.

von

Der Höhenflug der Berliner Grünen in der aktuellen Wählergunst scheint beendet zu sein. Nach einer repräsentativen Umfrage des Meinungsforschungsinstitutes infratest dimap für die RBB-Abendschau liegen die Grünen und die SPD erstmals seit Monaten mit jeweils 27 Prozent wieder gleichauf. Damit verloren die Grünen im Vergleich zu den Umfragewerten im Oktober drei Prozentpunkte, während die SPD fünf Punkte gewann.

Noch kräftiger ging es bei der grünen Spitzenkandidatin für die Abgeordnetenhauswahl am 18. September Renate Künast bergab. Würde der Regierende Bürgermeister direkt gewählt, was in der Verfassung nicht vorgesehen ist, bekäme sie jetzt 31 Prozent, das ist ein Minus von sechs Prozent. Amtsinhaber Klaus Wowereit (SPD) hat die Nase hingegen immer weiter vorn. Er gewann seit Oktober acht Punkte hinzu.

Am vergangenen Wochenende, dem Datum der Umfrage, hätte sich jeder zweite Berliner für ihn entschieden. Für die Linke würden sich nach der Umfrage im Dezember 17 Prozent der Wähler entscheiden, für die CDU 21 Prozent und für die FDP drei Prozent.

5 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben