Berlin : Wann sind die Türen offen? Viele Botschaften laden zu Kulturveranstaltungen ein

-

So schön sie anzusehen sind – meist bleiben sie verschlossen: Botschaften sind in der Regel nicht öffentlich zugänglich, hinter ihre Fassaden darf man nur an Tagen der offenen Tür gucken oder bei Ausstellungen, Lesungen und Konzerten. Einen kleinen Einblick gewähren allerdings etliche Websites, dort erfährt man auch die Termine kultureller Veranstaltungen. In der Indischen Botschaft findet beispielsweise am Montag, 6. September, ein Konzert mit dem SarodSaiteninstrument statt (ab 18 Uhr, keine Anmeld. nötig), www.indischebotschaft.de. Und in der Landesvertretung Rheinland-Pfalz läuft bis zum 17. September eine Ausstellung mit Bildern des Fotojournalisten Karsten Thielker (Adressen, s. Karte).

Einen größeren Einblick gewähren die Führer des Stadtwandel-Verlags über Geschichte und Architektur einzelner Häuser (2,50-3 Euro, 12 Hefte für 14 Euro, www.stadtwandel.de). Wer es umfassender mag, dem sei unbedingt der Band aus dem Gebr. Mann Verlag „Botschaften in Berlin“ empfohlen. Neben Historie enthält er ausführliche Beschreibungen aller Botschaften ( 36,75 Euro). kip

0 Kommentare

Neuester Kommentar