Berlin : Warnstreik: Länger warten im Amt Wo es heute kritisch wird

-

Wegen der Warnstreikaktionen im öffentlichen Dienst muss man heute Vormittag bis ungefähr 10 Uhr mit Einschränkungen in Behörden rechnen. Verdi, GEW und GdP haben zu einer Demonstration und Kundgebung aufgerufen. Gegen sieben Uhr ziehen die Gewerkschafter vom Adenauerplatz zum Fehrbelliner Platz. Erwartet werden rund 3000 Teilnehmer. In Behörden wie den Meldestellen, dem Kraftverkehrsamt, den Wohnungs oder Bürgerämter kann es während dieser Zeit zu Beeinträchtigungen und längeren Wartezeiten für die Bürger kommen. Am Montag wollen die Gewerkschaften ihre Aktionen verstärken. Dann soll es am Vormittag kurzzeitige Arbeitsniederlegungen geben. Auch die Kitas werden betroffen sein. Die Gewerkschaften wollen die Eltern rechtzeitig über Schließungen informieren. sik

» Mehr lesen? Jetzt kostenfrei E-Paper testen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben