Berlin : Warnung des TÜV: Tausalz kann den Bremseffekt mindern

In dieser Woche wird der Winter mit Schnee- und Regenschauern voraussichtlich zurückkommen. Auch mit Glatteis muss nachts wieder gerechnet werden - erneut ein Thema für Tausalz. Autofahrer sollten aber nach Einschätzung von Fachleuten auch besonders vorsichtig sein, wenn eine Straße gestreut wurde. Nässe und Streusalz in den Bremsen könnten den Bremsweg eines Fahrzeugs um bis zu 100 Prozent verlängern, unabhängig vom Fahrzeugtyp, warnte vorige Woche in Berlin der TÜV Rheinland/Berlin-Brandenburg.

"Sobald Wasser oder Salz in das Bremssystem eindringen, wird der Reibungswert zwischen Bremsscheibe und Bremsbelag verringert", erläuterte Klaus Rompe, Verkehrssicherheitsexperte des TÜV. Das Fahrzeug komme bei einer Bremsung unter solchen Umständen erheblich später zum Stillstand.

Autofahrer sollten deshalb bei längeren Fahrten auf nassen oder mit Tausalz gestreuten Straßen von Zeit zu Zeit vorsichtig die Bremse betätigen, empfehlen die Experten. Sie könnten so überprüfen, ob die gewohnte Bremswirkung noch erreicht werde, sagte Rompe. Allerdings dürfe dieser Test keine anderen Verkehrsteilnehmer gefährden.

Wenn nach einer Fahrt auf gestreuten Straßen das Fahrzeug abgestellt wurde, sollte bei der Weiterfahrt möglichst bald nach dem Start die Bremswirkung überprüft werden. Reicht sie nicht, hilft weiteres Bremsen. Eine Salzschicht, die sich möglicherweise zwischen Bremsscheibe und -belag gebildet habe und deren Wirkung vermindere, sei im Allgemeinen nach mehrmaligem kräftigen Bremsen wieder beseitigt, hieß es zum Schluss.

» Mehr lesen? Jetzt kostenfrei E-Paper testen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben