Berlin : Warum das SEK „mannstoppende“ Munition nutzt

-

Dieter Wurm verdankt sein Leben der neuen Polizeimunition, die „mannstoppende“ Wirkung hat. Die neuen Projektile durchschlagen den Körper nicht einfach, sondern „pilzen“ im Gewebe wie ein Fallschirm auf. Dadurch wird der Angeschossene zurückgeworfen und ist für mindestens drei Sekunden handlungsunfähig. Auf diese Wirkung vertraute das SEK – hätte die Munition noch nicht zur Verfügung gestanden, wäre Wurm durch einen gezielten Schuss eines Präzisionsschützen getötet worden. „Die Lage war gegeben“, hatte Einsatzleiter Martin Textor gesagt.

Bislang sind mit der neuen Munition nur die Spezialeinheiten wie SEK und MEK ausgestattet. Im Sommer erhalten auch alle Polizisten für ihre Pistole P6 diese neue Munition, wenn auch in einer weniger „aggressiven“ Variante. Bei der Entwicklung waren Mediziner beteiligt. Die Energieabgabe ist begrenzt, damit die Verletzungen nicht so schwer sind. Ha

» Mehr lesen? Jetzt kostenfrei E-Paper testen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar