Was der Tag bringt : Berlin am Dienstag: Raser vor Gericht, 22 Grad am Nachmittag

Behalten Sie den Überblick: Das Volksbegehren für die Räumung von Turnhallen beginnt, am BER laufen die Vorbereitungen für einen neuen Lauf.

von
Herrlich. Berlin in der Sonne.
Herrlich. Berlin in der Sonne.Foto: dpa

+++ Ein bisschen Sommer. Am Nachmittag könnte es so richtig schön warm werden bei bis zu 22 Grad (ehe am frühen Abend Regenwolken erwartet werden). Na dann: Schönen Start in den Tag. Und nun zu den weiteren Terminen des Tages.


+++ Zehn Berliner Sportverbände und Vereine haben ein Volksbegehren gestartet - Ziel ist es, die mit Flüchtlingen belegten Turnhallen wieder zu räumen. Um 10.30 Uhr ist eine Pressekonferenz angesetzt. Mehr erfahren Sie unter diesem externen Link.

+++Demonstration In Lichtenberg findet am Vormittag ein "Warnstreik wegen der Tarifrunde bei der Telekom" statt (Buchberger Straße, 6 - 12 Uhr, 90 Teilnehmer).

+++Gericht Einem 26-jährigen Autofahrer, der nach rücksichtsloser Fahrweise in Moabit einen 69 Jahre alten Fußgänger tödlich erfasst haben soll, wird der Prozess gemacht. Der wegen Verkehrsdelikten vorbestrafte Angeklagte war in eine Apotheke gerast (9.15 Uhr, Amtsgericht Tiergarten, Kirchstraße 6, Saal 2108).

+++Abriss wagen: Die Gewerkschaften, u.a. IG Bau, stellen am Vormittag in Berlin ihre Studie vor mit dem Titel "Abriss und Neubau kein Tabu, sondern Chance: Mehr Senioren- und Energiespar-Wohnungen".

+++ Laufveranstaltung am BER. Am Sonnabend ist wieder "Airport Night Run", heute kann man sich noch anmelden. In diesem Jahr startet und endet der Lauf unter dem Terminaldach; es geht auch unter den Fluggastbrüpcken entlang. Wer sich anmelden will, gern: Weitere Informationen zum Lauf und zur Anmeldung sind online unter www.airport-run.com sowie telefonisch unter 030 2431 9977 erhältlich.

++++ Behinderungen für Verkehrsteilnehmer. Sperrung auf dem Sterndamm (Johannisthal) Richtung Stubenrauchstraße zwischen Südostallee und Königsheideweg (bis 6. Mai). Fahrbahnverschwenkung auf der Bismarckstraße (Charlottenburg) zwischen Ernst-Reuter-Platz und Richard-Wagner-Straße, das Linksabbiegen in die Leibnizstraße Richtung Otto-Suhr-Allee ist nicht möglich (bis November).

+++Gedenken Im Jüdischen Museum wird um 14 Uhr eine Gedenkmünze zur Ehrung der Berliner Literaturnobelpreisträgerin Leonie (Nelly) Sachs (* 10. Dezember 1891) präsentiert.

Mit Infos von KG, dpa und aus dem Tagesspiegel Checkpoint.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben