Berlin : Was ein Muslim beachten sollte

Islamisten tagten wieder in TU

-

Nur wenige Tage nach der Aufsehen erregenden Veranstaltung von Islamisten in der alten TUMensa hat am Freitagabend im Hörsaal H 104 der Technischen Universität erneut eine extremistische Islamgruppe zu einem Vortrag eingeladen. Rund fünfzig Zuhörer kamen zu einer Veranstaltung des Islamischen Kultur- und Erziehungszentrums in Neukölln. Thema: „Muslime im Westen – Rechte und Pflichten“. Radikale Äußerungen waren, zumindest in der deutschen Übersetzung, nicht zu hören. Das Islamische Kultur- und Erziehungszentrum wird vom Bundesamt für Verfassungsschutz als „zentrale Begegnungsstätte“ des Islamischen Bundes Palästina eingestuft, der wiederum als hiesige Vertretung der Hamas gilt. Hamas ist für zahlreiche Selbstmordanschläge gegen Israelis verantwortlich. Den Vortrag am Freitagabend hielt Scheich Ahmad Abdelwahed. Man solle als Muslim die Nachbarn grüßen und keine unrechtmäßigen Dinge tun, sagte er. „Wir müssen den Islam in allen Bereichen des Lebens praktizieren, die Gesetze dieses Landes beachten und den Islam richtig repräsentieren.“zel

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben