Berlin : Was es zu sehen, zu hören und zu lernen gibt

-

Bis zum 2. Oktober finden rund 150 Veranstaltungen statt. Einige kosten Eintritt, mit dem „Kulturpass“ für 10 Euro gibt es überall Ermäßigung. Der Pass ist unter anderem im Haus der Kulturen der Welt, JohnFoster-Dulles-Allee 10, erhältlich. Weitere Infos: www.apw2005.info

MUSIK

Heute gibt es auf der Museumsinsel ein kostenloses Open-Air-Konzert mit koreanischen Volkstänzen und Obertongesang aus der Mongolei. Morgen treten Chöre aus Korea und China sowie die indische Gruppe „Dhoad du Rajasthan“ auf. Beginn ist jeweils 16 Uhr. Am 24.9. spielt der Pekinger „Yuying Beiman Alumni Chorus“ um 19 Uhr im Roten Rathaus (kostenlos). Am 26.9. tritt die international bekannte mongolische Sängerin Urna Chahar-

Tugchi im Freischwimmer auf: ab 19 Uhr, Vor dem Schlesischen Tor 2a, Karten kosten 6 Euro.

FILME

Beim 3. Berliner Asien-

Pazifik-Filmfestival werden Spiel-, Dokumentar- und Kurzfilme aus 17 Ländern gezeigt, unter anderem „The Last Level“ aus China sowie „Shower of Gold“ aus Sri Lanka: bis zum 28.9. im Kino „Die Kurbel“ in der Giesebrechtstr. 4. Karten kosten 7 Euro, das Programm steht online unter www.bapff.de.

SCHWERPUNKT KOREA

Die koreanische „National Dance Company“ zeigt heute die spektakuläre Tanzshow „Korea Fantasy“ um 20 Uhr im Haus der Berliner Festspiele, Schaperstr. 24. Tickets ab 15 Euro unter 25489100. Bis Sonnabend steht die Zeltlandschaft „Nomadic Plaza“ vor dem Haus der Kulturen der Welt, dort gibt es von 15 bis 19 Uhr (gratis) Einblick in Kultur und Traditionen Koreas; dazu gehört ein mehrtägiges schamanisches Ritual. Das Kino „Arsenal“ in der Potsdamer Str. 2 zeigt koreanische Filme, unter anderem drei Werke des Regisseurs Kim Ki-Young. Infos unter 26955100.

DRACHENFLIEGEN

Am 24. und 25.9. wird im Erholungspark Marzahn an der Eisenacher Straße ein chinesischer Drachenflugwettbewerb veranstaltet. Jeweils 10-18 Uhr, Eintritt: 2 Euro; es gibt auch chinesische Drachen zu kaufen.

AUSSTELLUNGEN

Das Entwicklungshilfeministerium zeigt an konkreten Beispielen, wie der Wiederaufbau in Asien nach dem Tsunami vorangeht und was mit den Spendengeldern passiert: am 28. und 29.9. jeweils von 10 bis 17.30 Uhr im Roten Rathaus. Im Rathaus Neukölln in der Karl-Marx-Str. 83 ist werktags von 8 bis 20 Uhr chinesisches Kunsthandwerk zu sehen.

LESUNGEN

Heute lesen vier neuseeländische Autoren im Literaturhaus Berlin, Fasanenstraße 23: ab 20 Uhr, Eintritt frei. Mit dabei ist der mehrfach ausgezeichnete Tim Corballis, der aus seinem neuen Roman „The Fossil Pits“ liest. Auch die Literaturwerkstatt Berlin in der Knaackstraße 97 veranstaltet heute und morgen Lesungen. Infos unter 4852450.

FOTOGRAFIE

Der Berliner Fotograf Andreas Taubert hat mehrmals das kommunistische Nordkorea bereist und dabei bemerkenswerte Aufnahmen gemacht. Vom 21.9. bis 3.10. jeweils 11 bis 20 Uhr am Pariser Platz 1, der Eintritt ist frei.

INFO-VERANSTALTUNGEN

Am 23.9. gibt es in der Ebersstraße 66 einen Vortrag über die traditionelle chinesische Körperlehre und Bewegungskunst Taijiquan: ab 19 Uhr, Anmeldung unter 78891729. Am 24.9. laden bekannte Therapeuten und Kliniken zum „Tag der traditionellen chinesischen Medizin“ ins Rote Rathaus. Von 10 bis 18 Uhr gibt es Infos und Tipps. Ebenfalls im Roten Rathaus findet am 27.9. um 19 Uhr ein Vortrag über Tourismus und Reiseziele in Vietnam statt. Einen Tag später werden in der aus-

tralischen Botschaft (Wallstraße 76) Dias und Filme über besondere Reiserouten in „Down Under“ gezeigt. Dafür ist eine Voranmeldung unter 8969930 notwendig.

ABSCHLUSS-PARTY

Am 2.10. enden die Asien-Pazifik-Wochen mit einem Fest im Haus der Kulturen der Welt. Die philippinische Sängerin Grace Nono tritt auf, Klaus Wowereit ist auch da. Ab 19.30 Uhr, die Karte kostet 13 Euro. sle

» Mehr lesen? Jetzt kostenfrei E-Paper testen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben