Berlin : Was Forscher wissen müssen

-

730 Veranstaltungen werden von über 100 Forschungseinrichtungen angeboten. Für Kinder stehen 160 Angebote auf dem Programm. In Buch führt der Biochemiker und Zauberer Oliver Grammel chemische Experimente vor. Vor der Urania basteln Kinder um 19.30 Uhr Raketen und lassen sie vom Parkplatz starten. Warum Seifenblasen rund und bunt sind, erklärt das UniLab Schülerlabor der HU in Adlershof.

ÖFFNUNGSZEITEN

Die meisten beteiligten Institutionen sind von 17 Uhr bis 1 Uhr geöffnet.

TICKETS

Tickets gelten für alle Angebote und kosten 11 Euro, ermäßigt 7 Euro, für Familien bis zu fünf Personen 27 Euro. Tickets gibt es an S-Bahn-Automaten, Theaterkassen und an den Abendkassen der meisten teilnehmenden Einrichtungen. Die Tickets berechtigen auch zur kostenlosen Benutzung des öffentlichen Nahverkehrs.

VERKEHR

Bus-Shuttles fahren im 10- bis 15-Takt auf acht Routen. Die letzten Busse starten um ein Uhr.

Am S-Bhf. Adlershof starten die Routen 1A und 1B mit insgesamt 21 Stationen in Adlershof und Rudow. Am S-Bhf. Buch startet Route 2 mit 2 Stationen am Campus Buch. An der Technischen Universität beginnen die Route 3 (16 Stationen in Charlottenburg-Wedding) und die Route 5 (Mitte mit 15 Stationen). Am Rathaus Steglitz fahren die Busse nach Dahlem ab (Routen 4A und 4B mit zusammen 28 Stationen). In Potsdam am Hauptbahnhof beginnt der Busshuttle 6, der zu den Potsdamer Forschungseinrichtungen fährt.

Die S-Bahn wird bis etwa 1.30 Uhr ihren Abendtakt (alle 10 bis 20 Minuten) aufrechterhalten.

GEHEIMTIPPS

Neu ist das Goldwaschen bei den TU-Verfahrenstechnikern am Ernst-Reuter- Platz. Für Theater-Fans führen das Maxim-Gorki-Theater und Charité-Mikrobiologen das Stück „Unbefleckt“ vom Anti-Babypillen-Erfinder Carl Djerassi auf (Dorotheenstr. 96).

AUSKUNFT

Informationen im Internet unter www.langenachtderwissenschaften.de oder unter Telefon 2809 2765.

» Mehr lesen? Jetzt kostenfrei E-Paper testen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar