Berlin : Was gegen Miniermotten, Pilze und Läuse zu tun ist

-

Laub sofort aufsammeln, in Säcke packen, in die Biotonne werfen oder kompostieren. Am Laub kleben die Puppen der Motte. Auf dem Kompost eine mindestens zehn Zentimeter hohe Erdschicht aufbringen.

Läuse: Am besten, man unterstützt die natürlichen Feinde der Läuse. Schwebfliegen und Schlupfwespen ernähren sich gern von Dolden und Margaritenblüten. Es empfiehlt sich, diese im Garten anzupflanzen. Bei den Firmen Katz Biotech AG und Sautter & Stepper können Nützlinge wie Marienkäfer auch bestellt werden. Im Internet unter www.katzbiotechservices.com oder www.nuetzlinge.de. 500 Eier der Schwebfliege kosten 10 Euro und reichen für 10 Quadratmeter. Ameisen sollten mit Leimringen an den Pflanzen gehindert werden, die Läuse zu bewachen. Mit chemischen Mittel ist Vorsicht geboten.

Pilze: Wenn der Pilz die Pflanzen besetzt hat, ist nicht mehr viel auszurichten. Es gibt aber wirksame Insektizide. Man kann auch resistente Sorten kaufen. Abgestorbene Pflanzenteile frühzeitig kompostieren. Weitere Informationen gibt das Pflanzenschutzamt ( Tel. 70 00 06-0); montags, dienstags und freitags von 9 bis 13 Uhr und donnerstags

von 13 bis 18 Uhr. (Infoband: -12). fab/kög

» Mehr lesen? Jetzt kostenfrei E-Paper testen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar