Berlin : Was guckst du?

-

VON TAG ZU TAG

David Ensikat über

einen völlig anderen Menschen

Er guckt oft Lindenstraße. „Wer wird Millionär“ und volkstümliche Schunkelshows sieht der Herr im Tiefparterre auch recht gern. Er sitzt im Freizeitanzug in der guten Stube, mit Couch und SchrankTV-Wand gegenüber, mit Bierglas auf dem Tisch und Crackers. Manchmal ist er nicht im Zimmer. Der Fernseher läuft trotzdem, mit Achim Menzel drin oder Carolin Reiber. Er wird dann auf dem Klo sein oder in der Küche.

Er wohnt um die Ecke, zu ebener Erde, er hat durchsichtige Gardinen, es ist sehr schwer, nicht nachzusehen, was er grade sieht, wenn man schon mal hier vorbeiläuft. Man sagt sich: Mensch, wie andere anders leben. Ob er zufrieden ist? Ob er Spaß am Leben hat? Er ist so anders.

Gestern saß er wieder auf der Couch, mit Bier und Crackers auf dem Tisch. Im Fernseher vor ihm: die orangenen Nachtbilder vom brennenden Bagdad. Zu Hause habe ich den Fernseher angemacht und aufs brennende Bagdad in der Nacht gestarrt.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben