Berlin : Was zeigt Menschen in 100 Jahren, wie wir heute gelebt haben?

cs

Die Zukunftsvision klingt abenteuerlich. In genau hundert Jahren finden Menschen in Berlin unter der Erde ein großes Einweckglas. Es ist bis zum Rande mit Dingen gefüllt, die typisch sind für unsere jetzige Zeit. Was gehört in eine solche Zeitkapsel hinein? Diese Frage können nun Kinder und Jugendliche zwischen 6 und 15 Jahren im Rahmen einer Schüleraktion zur geplanten Ausstellung "ZeitReise" in der Akademie der Künste klären. Die Schau für junge Zukunftsforscher wird zwar erst im Mai 2000 unter der Regie des Museumspädagogischen Dienstes (MD) und des Kinder und Jugendmuseums "Neues Universum" eröffnet, doch die Schüleraktion startet schon jetzt. Bis Ende Januar können Schulklassen ihre Zeitkapsel füllen und dabei die Fragen klären: Wie läßt sich unsere Gegenwart als Vergangenheit darstellen? Wie richt sie, wie fühlt und hört sie sich an? Später werden alle Arbeiten in der Ausstellung gezeigt. Schulklassen, die ihre Gegenwart für die Zukunft einwecken wollen, bekommen eine Anleitung für den Unterricht und viele Tipps zugeschickt.Lehrer sollten ihre Schüler bis 15. Dezember im MD-Büro unter Telefon: 28397-491 anmelden. Das beteiligte Kindermuseum Neues Universum machte sich durch Kinderausstellungen einen Namen, zuletzt durch eine Afrika-Schau mit dem Titel "Reise nach Ghana".

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben