Waschbär Alex : Auf Spurensuche in der Tiefgarage

Er ist ein Phantom: Nur wenige Berliner haben den Waschbären Alex schon gesichtet, der - glaubt man den Gerüchten - in der Garage des "Park Inn" am Alexanderplatz lebt. Das "Alex-Viewing" gestaltet sich schwierig.

Es soll ja schon Leute geben, die jetzt Alex-Viewing machen, sich also den Waschbären ansehen wollen in der Garage des „Park Inn“ am Alexanderplatz. Erstmal brav anstellen an der Rezeption. Wo bitte finde ich den Waschbären Alex? Das weiß die Dame am Counter nicht genau, sie selbst hat ihn noch nicht zu Gesicht bekommen. „Ich habe nur aus dem Fernsehen von ihm gehört.“

Aber dort ist ein Schild: „Garage“. Die Treppen runter. Stille. Da, es knackt. Unter der Kühlhaube. Ist da wer? Fehlanzeige. Vielleicht dort, wo die Deutschlandfahnen wehen? Oder unter dem anderen Auto? Nichts. Ein bisschen unheimlich ist das schon. Zum Glück weiß Jimmy, wo Alex ist. Das ist einer der jungen Männer vom Europcar-Dienst in der Garage. Er feudelt mit seinem Lappen in der Luft herum: Von dort kommt er immer die Ebene heruntergelaufen und faucht. Klettert auf die Mülltonnen, die Lamellen! „Der ist Spiderman“, sagt Jimmy und lächelt. „Der wird jetzt der zweite Knut, was?“

Auf Ebene 3 soll der Waschbär oft sein. Also hin. Da drüben: ein Tier. Leider nur als Aufkleber. Ein Pferd, auf einem Ferrari. Die Suche geht weiter. (kög)

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben