Berlin : Wasserbüffel und Draisinen Am Sonntag startet eine Brandenburg-Ausflugsserie

von

Unter den vielen Gründen für einen Ausflug ins Land Brandenburg sticht ein Motiv besonders heraus: Erlebnisse im Grünen. Die Redaktion hat sich diesen Wunsch vieler Leser erneut zu Herzen genommen und ist durch die schönsten Regionen rund um Berlin gereist. Dabei sammelten wir Tipps für Tagesausflüge, ein verlängertes Wochenende oder einen Kurzurlaub. Wir waren mit dem Fahrrad unterwegs, haben die Wanderschuhe geschnürt, sind im Kanu über Seen und durch Schluchten gefahren, ankerten mit dem Floß vor einem Schilfgürtel und verliefen uns fast in einem richtigen Urwald. Die Entdeckungen haben wir aufgeschrieben und in eine neue Ausflugsserie unter dem Titel „Naturerlebnis Brandenburg“ zusammengefasst. Am Sonntag starten wir mit der ersten von sechs Folgen. Sie führt in die Schorfheide.

Neben einer kompletten Zeitungsseite bieten wir wieder sechs Ausflugskarten zum Sammeln an. Diese enthalten auf der Vorderseite eine Landkarte mit allen Strecken zum Wandern, Radfahren oder Bootfahren, Einkehr- und Rastmöglichkeiten, Badestellen, Aussichtspunkten sowie Restaurants am Wegesrand. Die Rückseite enthält detaillierte Tourenbeschreibungen und eine Erklärung der wichtigsten Erlebnisorte. Außerdem geben wir Empfehlungen für eine bequeme Anreise zu den vorgeschlagenen Zielen mit dem Auto und den öffentlichen Verkehrsmitteln. Die Karte passt in jede Jacken- oder Rucksacktasche und auch in die Kartenhalter am Fahrradlenker. So kann dann nichts schiefgehen.

Wir haben uns bemüht, viele Ziele außerhalb der üblichen Reiseführer-Beschreibungen zu finden. Dazu zählen ein von der Aufnahme in die Unesco-Weltnaturerbeliste stehender Buchenwald in der Schorfheide, eine Sandwüste vor der Stadtgrenze oder eine Begegnung mit ausgewachsenen Wasserbüffeln am Rande des Spreewalds. Es gibt Tipps für Draisinefahrten, ein Moorbad am Seeufer oder eine Fütterung von Karpfen. Aufmerksame Leser können gleich noch den passenden Rucksack zum Ausflug gewinnen. Dafür muss zunächst eine Frage richtig beantwortet werden, um dann auf das Losglück zu hoffen. Claus-Dieter Steyer

Autor

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben